Zurück Abbildung groß

Philips Photoflux PF 1

Stellvertretend für so viele Blitzbirnchen seien hier die in den 50er gängigsten von Philips aufgeführt. Zumal ich mir an ihnen damals selbst des Öfteren die Finger verbrannt habe, denn ich hatte damals einen Agfa Ticky Blitzer.

Im Jahr 1937 begann  Philips mit der Produktion der ersten Photoflux  Blitzbirne mit AlMag-Drahtfüllung. Damals noch mit einem E27 Gewinde. Etliche Generationen später waren die Blitzbirnen zu Blitzbirnchen geschrumpft, vom Prinzip her jedoch unverändert. Es brauchte schon eine hohe Voltzahl um sie zu zünden. Erreicht wurde das durch einen Kondensator.

Die hier gezeigte Blitzbirne hatte einen Glasstiftsockel mit einem Distanzring, der (PF1 = AG1) genormt war und in die meisten auf dem Markt gängigen Blitzlichtgeräte passte. Kameraseitig war der "X" Kontakt vonnöten. Sie war von 1952 bis in die späten 60er Jahre erhältlich.

Interessant ist bei den Blitzbirnchen, dass sie eine ungeheuere Leitzahl besaßen: ca.  LZ 65 bei 100 ASA !!! Das wünscht man sich dann heute auch dann und wann.

Zurück Abbildung groß

 

Copyright © Reinhard Krahé