Zurück Technische Daten Abbildung groß

Balda Baldina

Schlicht ausgestattete Klappkamera von 1936 mit einfach verchromten Gehäuseteilen, Ovus Verschluss und dem Dreilinser Ludwig Meritar

Die Baldina von Balda entwickelte sich gleich nach ihrem Erscheinen 1935 zu einem wahren Renner. Sie wurde in den unterschiedlichsten Ausführungen und für den Export teilweise unter anderer Benennung bis weit nach dem Krieg gebaut, die letzten dann allerdings mit fest montiertem Objektiv. Hier eine kleine Auswahl.

Baldinas gab es in allerlei abgestuften Ausführungen. Der Käufer konnte je nach Geldbeutel zwischen Einfach- und Luxusausstattung wählen. Hatte man ein paar Mark mehr, konnte das gleiche Modell auch mit verstellbarem Sucher (links) erworben werden.

Die Firma Balda hatte ihren Kameras sowohl vor als auch nach dem Krieg oft die gleiche Namen gegeben, was recht verwirrend ist, zumal nach dem Krieg in Ost und West parallel gefertigt wurde. Eine Liste von Baldas Kameratypen findet sich hier >>>>>>>>>>>>

Zurück Technische Daten Abbildung groß

 

Copyright © Reinhard Krahé