Zurück Technische Daten Werbung Abbildung groß

 

Agfa Karat 6,3  Typ 201/4

Nur auf den ersten Blick eine Karat 6,3 ohne Art Déco Dekoration

Agfa Karat 6,3  Typ 201/4 von 1938

In der Literatur liest man immer wieder, dass es die erste Agfa Karat in zwei Ausführungen gegeben habe, die sich lediglich durch die Frontdekoration unterschieden, bzw. dass die erste Karat von 1937 ein Jahr später durch die baugleiche Ausführung mit glatter Frontplatte abgelöst worden sei. Das stimmt so nicht. Die beiden Typen unterscheiden sich in etlichen Punkten. Schon alleine die Form des Gehäuses hat sich verändert, die Kamera ist schlanker geworden, wie sich in der Abbildung unten zeigt. 10 Gramm leichter ist sie auch. Klar: es fehlen ja die Tragösen! Das Bildzählwerk wurde geändert, die Verriegelung des Auslösers für Zeitaufnahmen ebenfalls. Und es gibt nun die Möglichkeit einen Drahtauslöser anzuschrauben. Der Transportknopf ist kleiner gehalten, dadurch kommt man besser an der Auslöser, der auch etwas mehr aus dem Gehäuse herausschaut. Der Sucher ist jetzt auch größer und heller. Und das Objektiv hat nun 55 mm statt wie zuvor 50 mm Brennweite. Weitere Details unter "Technische Daten".

Agfa Karat 6,3 Art Déco Typ 201/1 von 1937

 

Mittlere Abb.:

Werbung für die Agfa Karat 6,3 von 1938

 

Alle AGFA Karat Kameras:

Oben: Agfa Karat 6,3 Art Déco von 1937

Unten: Agfa Karat 6,3 von 1938

 

Zurück Technische Daten Werbung Abbildung groß

 

Copyright © Reinhard Krahé