Zurück Technische Daten Abbildung groß

   

Kodak Retina II a (Typ 150)

Noch schnell ein Highlight aus den ersten Kriegsjahren bevor die Kameraproduktion wegen wichtigerer Rüstungsaufgaben bis zum Endsieg zurückgestellt wurde

Mit über 600 Gramm die schwerste vor dem Krieg. Gehäusefront, Oberseite und Rücken sind in der Sucherebene durch aufgeschraubte verchromte Bleche verstärkt. Panzerung gegen Feindbeschuss? In der Nachkriegsvariante Typ 011 (rechts) fehlen diese jedenfalls, auch ist sie um 150 Gramm leichter. Auch die Vorgängerin vom Typ 142 (links)  hat nur 579 Gramm auf die Waage gebracht. Von der Retina IIa wurden 1939 bis 1941 nur 5.107 Stück gebaut. Erhältlich war dies Monster mit f/3.5 50mm Kodak Ektar, f/2.8 50mm Xenon und mit f/2 50mm Xenon, alle mit Compur Rapid Verschluss bis 1/500 Sekunde.

Ich hab mal ein Blech abgeschraubt. Es hält lediglich die Frontlinsen des Okulars und des Entfernungsmessers. Bei anderen Modellen ist das besser gelöst. Nun, es war halt Krieg und keine Zeit mehr für ein gänzlich ausgereiftes Produkt.

>>>> Alle deutsche Kodak Retina Faltkameras >>>>

Zurück Technische Daten Abbildung groß

 

Copyright © Reinhard Krahé