Zurück Technische Daten Abbildung groß

 

Belca Multina

DDR Kleinbild-Faltbalgenkamera mit verstellbaren optischen Sucher für den Parallaxenausgleich

Grosse Übereinstimmung mit der Beltica, aber recht selten anzutreffen - Exportkamera?


Mir scheint, dass dieses Kameramodell bei den "Optik Belca Werken" als Exportkamera gebaut wurde. Zumal ich sie aus Österreich habe und dort HERLANGO, eine Film- und Fotobedarfkette etabliert war, die sie führte. Ganz ähnlich wie Balda in Westdeutschland das mit Porst/HAPO handhabte. Natürlich kann ich mich irren, doch im Netz oder in der Literatur gibt es so gut wie keine weiteren Hinweise. Die Beltica wurde zunächst noch bei Balda Kamera Werke Dresden gebaut, frühe Exemplare des Jahres 1951 trugen noch die Prägung Balda, da das Dresdner Balda Werk nach Enteignung zunächst unter dem Balda-Namen weiterproduzierte, dann aber wurde es  in "Optik Belca Werke" umbenannt. Belca ging 1957 im "VEB Kamerawerk Niedersedlitz" auf. 1959 folgte dann eine weitere Zusammenziehung mehrerer Werke zum "VEB Kamera- und Kinowerk Dresden", das wiederum 1964 zum "VEB PENTACON DRESDEN Kamera- und Kinowerke" mutierte....bis letztendlich nach der Wende alles zusammenbrach.

Die frappierende Ähnlichkeit zur Beltica ist nicht zu übersehen.

Eine Liste von Belca/Balda Kameratypen findet sich hier >>>>>>>>>>>>

Zurück Technische Daten Abbildung groß

 

Copyright © Reinhard Krahé