Zurück Technische Daten Abbildung groß

   

Beier Beirette I

Modell 2

Beier Kamera Werke, Freital

 

Werbung für dieses Modell von 1938

Wie bereits beim Modell 1 erwähnt, ist diese Ausführung (in den Abbildungen links und unten jeweils die Kamera rechts) wahrscheinlich die frühere. Auch hier wieder eine flache, aber breite Faltbalgenkamera mit extrem großer Objektivklappe, die sich sehr gut als Auflage eignet um das Gerät hinzustellen. Als "drittes Bein" ein aufklappbarer Aufsteller unter dem Gehäuseboden. Zusammengeklappt ist die Kamera hinreichend klein und von geringem Gewicht. Die dazu erhältlichen Objektive (Cassar, Trinar, Radionar - alle 1:2,9/50mm) sowie die erhältlichen Verschlusskombinationen sind eher durchschnittlich. Als Amateurkamera nicht uninteressant, wenn auch zu spät zur Marktreife gelangt.

Untere Abbildungen: oben liegend das Modell 1   - darunter das Modell 2
 
Unterschiede zwischen den Modellen
 
Modell 2

(diese hier)

Modell 1

2

1

Schneider, Kreuznach Radionar 2,9/5cm
Deckel, München - Compur Rapid 1 - 1/500, B und T
Schneider, Kreuznach Radionar 2,9/5cm
Deckel, München - Compur 1 - 1/300, B und T
b b
Auslöser aussen am Verschlussgehäuse entlang geführt,
das gekröpfte Blech dient als Auslösertaste
Auslöser ins Gehäuse geführt,
Auslöserknopf auf der Oberseite der Kamera

Zählwerk offen Zählwerk komplett im Gehäuse verbaut

Aufstellblech als einfacher Dorn Aufstellblech breit ausgearbeitet
Dünne Aufwickelspule mit einfachem Schlitz Dickere Aufwickelspule mit aufgeschraubten Klemmblech
70 70
Suchereinblick groß ausgestanzt, durch geschwärztes Pertinaxplättchen auf Endmaß verkleinert Suchereinblick klein, Rückseite des Gehäuses geriffelt

>>>> Beier - Firmengeschichte >>>>

Zurück Technische Daten Abbildung groß

 

Copyright © Reinhard Krahé