Kodak Retinette II (Typ 160)

Datenblatt

Kameratyp: Balgenklappkamera Kleinbildfilm Filmtransport: Rändelrad, Bildzählwerk, Doppelbelichtungssperre, Selbstauslöser
Hersteller: Nagel Werk (später KODAK) Stuttgart Sucher: winziger Fernrohrsucher
Baujahr: 1939-1941 (No. 354284K, 345458K, 354284K, 345577K und 3097660K Belichtungsmessung: - / -
Objektiv: Kodak Anastigmat f:4,5/50mm (No. 1541565 ) - f:4,5 bis f:16 Blitzanschluss: - / -
Fokussierung: Am Frontring - 1m - unendlich - Einteilung in Feet Gewicht: 391 g
Verschluss: AGC Gauthier, Calmbach K-4-S - 1/25 bis 1/125 und B
Compur 1 bis 1/300 und B
Abmessung: 79 x 121 x 38 (84)
Sonstiges:
Das dreilinsige Kodak Anastigmat f:4,5/50 und AGC Verschluss bis 1/125 sec. Hier mit Kodak Anastigmat f:3,5/50 und Compur Verschluss bis 1/300 sec.
Das Aussehen der einzelnen Serien dieses Modells variiert ein wenig. So weisen das Objektiv und die Objektivstandarte leichte Unterschiede auf.
Die Auswahl an Verschlusszeiten ist denkbar gering, für einen Amateur der 30er Jahre jedoch immer noch sehr viel mehr, als er bei dem vorherrschenden Box-Kamera-Standart gewohnt ist
Die Retinette 160 ähnelt gehäuseseitig sehr der Retina vom Typ 149, einschließlich Doppelbelichtungssperre, Drahtauslöseranschluss, Bildzählwerk. Auch das Innenleben und die Filmführung gleicht dem der 149er
Auch innerhalb einer Serie - diese beiden Modelle tragen Herstellungsnummern nur wenige Hundert auseinander - gibt es Unterschiede. Mal ist an der Seite des Suchers ein Schraubenkopf zu sehen, mal nicht. Mal ist das Aufstellbein farbig bedruckt, mal nur geprägt.

>>>> Alle deutsche Kodak Retina und Retinette Faltkameras >>>>

                           

    

 

Copyright © Reinhard Krahé