Welta Weltini II

Datenblatt

Kameratyp: Kleinbildlkappkamera  mit Entfernungsmesser Filmtransport: Rändelrad auf der Kameraunterseite, Doppelbelichtungssperre, Filmzählwerk im Gehäusedeckel integriert
Hersteller: Welta Kamera Werke (Freital) Sucher: Fernrohrsucher mit eingespiegelter gelber Anzeige des Entfernungsmessers
Baujahr: 1938 - 1941 Belichtungsmessung: - / -
Objektiv: Schneider Kreuznach Xenar 1:2,8/50mm - 2,8 - 22 - No. 1684832 Blitzanschluss: - / -
Fokussierung: 1m - unendlich - mittels Hebels am Objektiv - gekoppelt mit Entfernungsmesser Gewicht: 655 g
Verschluss: Compur Rapid 1/1 - 1/500 und B Abmessung: 122 x 92 x 51 (93) mm
Sonstiges:
Das Schneider Xenar und der Compur Rapid Verschluss, die gleiche Ausstattung also, die auch in der Retina II verbaut war Mit einer nur 75° Bewegung ist die Fokussierung nicht eben feinfühlig, wenn auch der eingebaute Entfernungsmesser hilft
Solide und auch nach 70 Jahren noch straff: die Schließmechanik der Objektivabdeckung, welche das Objektiv automatisch in Unendlichkeitsstellung zurückfährt Der Einblick ins Okular ist im Vergleich zur Vorgängerversion winzig: nur 3 mm im Durchmesser, was für einen Brillenträger schon eine Herausforderung darstellt !!!
Der Film wird etwas unüblich von rechts nach links transportiert, daher ist das Rändelrad auf der linken Unterseite zum Vor- das andere zum Rückspulen vorgesehen, die Patrone (siehe Bild) wird also rechts eingelegt Auf der Kameraoberseite links das Bildzählwerk, bei der Weltini I noch auf der Kameraunterseite, daneben die Tiefenschärfentabelle

 

  

 

Copyright © Reinhard Krahé