Arco 35

Datenblatt

Kameratyp: Balgenklappkamera Kleinbild 24x36mm Filmtransport: Rändelrad auf rechten Gehäuseoberseite - Bildzählwerk - Schieber zum Freigeben bei Rückspulung
Hersteller: Arco Photo Industries Co. Ltd., Tokyo, Japan Sucher: Fernrohrsucher - gekuppelt mit Entfernungsmesser, optional Aufsteckentfernungsmesser mit Parallaxenausgleich für den Nahbereich oder Reflexsucher
Baujahr: 1954 (# 151999 und # 150736) Belichtungsmessung: - / -
Objektiv: Colinar, Arco Tokyo 1:2,8/50mm (# 151010 und # 151868) Blitzanschluss: Steckkontakt am Objektiv
Fokussierung: Rändelrad auf der linken Kameragehäuseseite 1,4 ft. bis unendlich Gewicht: 656 g
Verschluss: Seikosha-Rapid 1/1 - 1/500 und B Abmessung: 138 x 76 x 49 (86)
Sonstiges:
Die Arco 35 mit ihrer  klaren Gliederung und schnörkellosen Form macht einen aufgeräumten Eindruck

Hier ein paar Ansichten mit und ohne Nahbereichssucher

Das Objektiv: ein Colinar 1:2,8/50mm - ganz wichtig ist es die Kamera nicht in gespanntem Zustand schließen zu wollen. Denn der Spannhebel des Verschlusses zeigt dann nach oben und behindert das Schließen. Versucht man es mit Gewalt, ist er verbogen Das Sucherokular misst nur 4mm, eingespiegelt ist das Feld des Entfernungsmessers
Oben auf der Objektivstandarte befindet sich eine eingelassene Gewindebuchse, an der der optional erhältlicher Reflexsucher ARCO VIEW fixiert wird Hier ist der ARCO VIEW Sucher montiert
Mittig angebracht: der Zubehörschuh - muss ja auch, denn darauf sollen ja die zusätzlichen Sucher angebracht werden Seitlich am Verschlussgehäuse der Blitzkontakt - die Tasten an der Objektivgrundplatte sind zum Schließen in Richtung Kamera zu drücken. Dann fährt das Objektiv automatisch in seine Unendlichposition zurück und die Klappe schließt sich
Links das Fokussierrad mit aufgesetztem Rückspulknopf Rechts das Bildzählwerk, der Auslöser und der Schieber zur Entriegelung beim Rückspulen
Der Rückspulknopf lässt sich zum leichteren Betätigen ein Stück herausziehen... ...darunter eine kleine Schärfentiefenskala
Die Rückwandverriegelung ist simpel und nicht besonders sicher Die Filmandruckplatte ist dagegen aufwendiger gearbeitet
Die Rückwand besitzt kein Gelenk, nur eine Blechlippe wird in einen Falz geklemmt Oben die Blechlippe, drunter auf der Innenseite einige Patentnummern
Der Nahbereichssucher ist eine Klasse für sich: nur 27g schwer, aber leicht zu bedienen und sehr viel heller und klarer als der eingebaute Kamerasucher

 

       

 

Copyright © Reinhard Krahé